Was, wenn Rotkäppchen den Rat ihrer Eltern befolgt hätte? Was es mit "Wenn-Dann" auf sich hat...



Kennst Du das Märchen von Rotkäppchen? Kurzfassung: Rotkäppchen möchte ihre alte Großmutter besuchen. Ihre Eltern ermahnten sie, nicht vom Wege abzukommen. Wenn Du nicht auf dem direkten Weg zur Großmutter gehst, dann...


Das Konstrukt von "Wenn... Dann" ist in unserer Kommunikation und Erziehung tief verankert und somit auch in unseren Gehirnen.

Hast Du schon mal beobachtet, was an den "Wenn-Danns" alles dranhängt? Womit sie verknüpft sind?

Wenn Du... dann...

Wenn ich... dann...

Wenn Du nicht... dann...

Wenn ich nicht... dann...


Sehr mächtige Konstrukte - gekoppelt mit dem Aspekt der Belohnung und Bestrafung und/oder mit Angst.

Worte, die wir in unserer Kindheit gehört haben, sind zu autonomen Gedankengängen geworden - und zu Verhaltensprogrammen, die automatisiert ablaufen!


Selbstverständlich hat all das, was wir entscheiden, all das was wir tun, auch Konsequenzen. Nur kennt unser EGO - der begrenzte Verstand - lediglich die Möglichkeiten, die er/es eben schon aus Erfahrung oder dem Hörensagen kennt. Gut im Gehirnarchiv abgespeichert und jederzeit bereit, präsentiert zu werden.


Wenn Du Dein Zimmer nicht aufräumst, dann...

Wenn Du Dein Zimmer aufräumst, dann...

Wenn ich meine Arbeit nicht mache, dann...

Wenn die Wäsche nicht fertig gewaschen ist, dann...

Wenn ich meinen Job verliere, dann...

Wenn Du auf den Baum kletterst, dann...

Wenn Du zu schnell läufst, dann...

Wenn Du nicht genug lernst, dann...


Diese Liste könnte nahezu bis zur Unendlichkeit fortgeführt werden. Je nachdem wo und wie Du aufgewachsen bist, welche Geschichten Du gehört hast und Du Dir selbst immer noch erzählst.


Nicht wenige dieser vollendeten Sätze können wahre Horrorszenarien in die Zukunft projizieren.

Und selten bis gar nicht werden sie nach ihrem tatsächlichen Wahrheitsgehalt oder anderen Versionen hinterfragt.


Diese Kombinationen sind so machtvoll, weil sie eine Zeitkomponente in sich tragen, die in der Zukunft liegt. Und demnach reine Spekulation sind.


Doch was sie auf jeden Fall haben, ist ein Machtpotenzial:


Sie können uns begrenzen und in einer Ohnmachtshaltung festhalten.

Können! Solange Du es zulässt... Wenn Du sie als Glaubenssätze erkennst, die Dich steuern, bist Du schon der Selbstermächtigung einen Schritt näher!


Was Du tun kannst:

Beobachte Deine Wenn-Dann-Gedanken und frag:


Ist das wirklich wahr?

Kann ich (100%ig)sicher sein, dass das was nach dem "dann" kommt, wirklich wahr ist?

Und was ist, wenn es nicht wahr ist? Was ist dann möglich?



Was ist noch möglich?


Was ist möglich, wenn Du das Wenn-Dann nutzt? In einer anderen Energie - nämlich für Dich? Und es einfach umdrehst?


Zum Beispiel in einer Meditation, in der Du ein anderes Wenn-Dann visualisierst.


Wenn ich mein wahres Wesen lebe... Was ist dann möglich?

Wie ist der/die Version von mir?

Was erlebt sie?

Was fühlt diese Version?

Wie fühlt sie sich?

Wie begegnet diese Version von mir anderen Menschen?

Wie kommuniziert sie?


Und dann schau Dir einen Film an... Beobachte und genieße!

Die Antworten kommen in einem meditativen Zustand nicht von Deinem begrenzten Verstand.

Und somit ist es auch die unbegrenzte Version von Dir!


Du hast keine Erfahrung mit Meditation? Geh ohne Absicht - ohne Ziel und ohne Zeitbegrenzung - spazieren und lass Dich von Deinen Füßen leiten... Wenn Du spürst, dass Du scheinbar wie von allein läufst, dann bist Du auch in einem Alpha-Zustand.

Vielleicht kennst Du diesen Zustand sogar schon - vom Joggen oder Schwimmen.


Wann bist Du in einem Alpha-Zustand?

  • Beim Aufwachen am Morgen

  • In einer Meditation

  • Wenn Du ganz bei Dir und in Deiner Mitte bist

  • Wenn Du frei bist von Wertungen und Bewertungen und von Erwartungen, wie etwas zu sein hat.

  • Wenn Du frei bist von Widerständen, Interpretationen, von Glaubenssätzen und Moralvorstellungen, also wenn Dein Ego Pause hat.

  • Bei langsamen gleichförmigen Bewegungen, wie bei langen Ausdauerläufen

  • manche beim Bügeln oder putzen ;-)


Hier in meiner Seelenbewusstsein - Facebook-Gruppe gibt es demnächst dazu auch interessante Videos, geführte Meditationen, und Lives! Du bist herzlich eingeladen! (Einfach auf das Logo klicken!)






Was hat das Wenn-Dann nun mit Rotkäppchen zu tun?

Rotkäppchen ist "vom Weg" abgekommen um Blumen zu pflücken...Zum mindest von dem Weg, den ihr ihre Eltern so dringend geraten hatten. Dem geradlinigen, kürzesten Weg!


Na und? Sicher hatte sie Freude dabei und konnte die Erfahrung machen, dass Hilfe (der Jäger) da ist, wenn sie gebraucht wird. Der Wolf wurde besiegt und Rotkäppchen und die Großmutter gerettet. Wahrscheinlich hat ihr das gezeigt, dass sie vertrauen kann und dass Hilfe da ist, wenn sie gebraucht und am Ende alles gut wird. Sie aus ihren Erfahrungen lernen! Und am Ende ihr Leben und das der Großmutter feiern!


Hey, es ist sehr gut möglich, dass Dein Ego JETZT einen Einwand hat: Wenn sie auf die Eltern gehört hätte, dann...

Dann darfst Du nochmal von vorn lesen! Und fühlen - es gibt Geschichten, die wir uns immer wieder erzählen! Sind sie deshalb wahr? 😉


Viel Freude!

Von Herzen💞

Yvonne


P.S. Was, wenn es noch einen anderen Blick auf dieses Märchen gibt und interessante Erkenntnisse auf Dich warten? Willst Du sie lesen? Dann lass mir ein "Ja!" da!


P.P.S. Wenn Du mehr darüber lesen willst, wie mächtig unsere Worte sind und warum, dann interessiert Dich vielleicht auch dieser Blogbeitrag: https://www.seelen-bewusst-sein.com/single-post/seelenbewusstsein-frisch-vom-feld-warum-worte-so-m%C3%A4chtig-sind

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

Copyright © 2021  Yvonne Herrmann - Seelenbewusstsein

Seelenbewusstsein

Yvonne Herrmann
Im Haldenrain 64
70806 Kornwestheim

Tel.: 0171- 4045534

  • facebook_Seite seelenbewusstsein
  • Telegram
  • instagram-1581266_1920
  • Logo_Seelenbewusstsein_klein