Wie Du Deine Potenziale erkennst und Deine innere Haltung ändern kannst... Teil II

...für ein authentisches, glückliches Leben

Hast Du Dir schon mal überlegt, was Dein wahres Wesen ist und welche Potenziale in Dir stecken?

Wir alle wünschen uns ein erfülltes glückliches Leben, Gesundheit und Fülle, ein Leben in dem wir selbst gestalten und uns entfalten können.

Wie wäre es für Dich, wenn Du all das leben könntest, was Du Dir erträumst?

Und:

Wie oft denkst Du: Ach das wäre schön, aber...

...das geht ja nicht, weil...!

Dann schau Dir an, welche limitierenden Gedanken Du hast und warum du glaubst, dass sich das was Du Dir sehnlichst wünscht, nicht realisieren lässt!

Meistens sind es Programmierungen aus unserer Kindheit oder Erfahrungen in der Vergangenheit, die uns so denken lassen. Und wenn Du sie erkannt hast, dann kannst Du sie verändern - für Dich zum Positiven!

In Teil I ging es um das Scheiben von "Morgenseiten" und wie Du dadurch erkennst, welche innere Haltung du hast und ob Blockaden bzw. Glaubenssätze Dich eventuell davon abhalten, Du selbst zu sein und Dein Leben so zu leben, wie Du es Dir wünschst.

Hast Du es ausprobiert?

(Gern kannst Du mir auch ein Feedback geben und berichten, welche Erfahrungen Du mit dem Schreiben der Morgenseiten gemacht hast!)

Hier nochmal der Link zu Teil I

Heute möchte ich Dir noch weitere Möglichkeiten vorstellen, wie Du Deinen Programmierungen auf die Spur kommen kannst, die Dich vielleicht schon seit Deiner Kindheit begleiten und Dich blockieren. Vielleicht wunderst Du Dich auch, warum Dir immer wieder gleiche oder ähnliche Situationen begegnen. Menschen und Situationen sind oft ein Spiegel unseres inneren Denkens - vor allem unserer unbewussten inneren Haltung.

Mit den nun folgenden Techniken kannst Du einiges über Dich selbst erfahren oder auch erkennen, warum bestimmte Menschen in Deiner Umgebung genau so reagieren und nicht anders.

Diese Varianten kannst Du jeweils für sich allein anwenden oder in Kombination. Falls Du Morgenseiten schreibst und Dir das gefällt, kannst Du sie auch dort mit einfließen lassen. Denn beim Schreiben bist Du in einen meditativen Zustand und so intuitiv mit "der Sache" in Kontakt.

Nicht jede Methode ist für jeden geeignet. Also mach es wie beim Einkaufen:

Such Dir das aus, was Dir gefällt und woran Du Freude hast. Das andere lass einfach liegen! ;-) :-)

Viel Freude beim Ausprobieren!

1. Forsche in Deiner Kindheit

Was haben Eltern, Großeltern, Lehrer oder vielleicht Freunde bzw. Eltern von Freunden oft gesagt.

Interessant zu wissen ist auch, dass es nicht die Häufigkeit ist, mit der Glaubenssätze gehört werden müssen, damit sie sich dauerhaft in unserem Gehirn verankern und so zu einem Teil unserer inneren Haltung werden. Es scheint eher ein anderer Faktor zu sein, nämlich: Wie nahe stand uns diese Person und wie wichtig war er oder sie für uns - wie sehr haben wir ihnen geglaubt. Das heißt, der Glaubenssatz vom Opa, den wir sehr schätzen und lieben, hatte eine bleibende Wirkung, weil wir ihm geglaubt haben. Aber auch Menschen, vor denen wir besonderen Respekt hatten, die eine große Autorität ausgestrahlt haben, können derartige Programmierungen hervorgerufen haben.

Zum Beispiel ein Lehrer, der einem Kind sagt: "Rechnen wirst Du nie lernen."

Kinder glauben oft das, was ihnen Erwachsene sagen, ohne zu hinterfragen.

Im Erwachsenenalter erinnern wir uns dann kaum noch bewusst an solche Aussagen oder Reaktionen, doch unbewusst wirken diese weiter - eben weil wir glauben, dass wir so sind.

Hier sind einige Satzanfänge, die dabei helfen können, Dir solche Aussagen wieder bewusst zu machen :

  • Mein Vater sagte immer: …

  • Meine Mutter sagte häufig: …

  • Der Lieblingsspruch meines Opas war: …

  • Von meiner Oma hörte ich immer: …

  • Eine Lektion, die mein erster Lehrer ständig wiederholte: …

  • Der wichtigste Satz meiner Kindheit: …

  • Eine Lehre, die ich nie vergessen werde: …

  • Etwas, das ich nie wahrhaben wollte: ...

Falls Dir nicht sofort etwas dazu einfällt: das ist normal. Du musst nicht krampfhaft darüber nachdenken. Bleib entspannt und lass Deine Gedanken fließen. Du kannst zum Beispiel spazieren gehen oder entspannende Musik hören, um mit Deinem Seelenbewusstsein - deiner Intuition - in Kontakt zu kommen. Am leichtesten fällt es Dir, wenn Du an bestimmte Erlebnisse zurückdenkst, an Situationen, die Du mit diesen Menschen gemeinsam erlebt hast und die Dir in Erinnerung geblieben sind. Entweder, weil sie besonders schön waren oder eben auch unangenehm, so dass Du Dich deshalb - wenn auch nicht gern - daran erinnerst.

2. Achte einmal bewusst auf Deine Sprache - besonders in Selbstgesprächen

Natürlich offenbart uns unsere unbewusste Sprache sehr viel über unser Denken und Fühlen. Ähnlich wie beim "Morgenseiten - Schreiben", reden wir im Alltag viel aus unserem Unbewussten heraus - vor allem dann, wenn wir Selbstgespräche führen.

Achte auf das, was Du in Gesprächen mit anderen so sagst. Hier kann Dir viel über Dich selbst bewusst werden. Besonders dann, wenn es sich um schwierige Gespräche und/oder Konfliktsituationen handelt.

Und: Extrem erkenntnisreich ist es, ganz bewusst zu beobachten, was wir zu uns selbst sagen und wie wir mit uns selbst reden - ja, auch der Tonfall! Oft ist dieser eher wenig liebevoll!

Achte hier besonders auf Verallgemeinerungen, wie:

- alle

- nie

- jeder

- immer

Alles was danach kommt, ist es Wert, angeschaut zu werden.

Hier ein paar Beispiele:

„Immer werde ich allein gelassen.“, „Nie bekomme ich mein Recht.“, „Jeder in meiner Familie hat es besser als ich.“ , „Alle meine Freunde sind glücklicher als ich.“, "Egal was ich tue, immer ist es falsch!."

Du kannst diese Sätze auch über ein paar Tage hinweg aufschreiben. Und Dir mal genauer anschauen.

Du wirst staunen, was Dein Ego Dir so alles einredet.

3. Begegnen Dir Sprichwörter oder verwendest Du häufig das ein oder andere?

Auch Sprichwörter sind häufig Glaubenssätze, die Menschen sich zu eigen machen und WIRKLICH daran glauben.

Und das wäre alles "halb so wild", wenn es nicht immense Auswirkungen auf unser Leben hätte, denn die meisten limitierenden Sätze sind Blockaden, die uns daran hindern, Ziele zu erreichen, uns zu verwirklichen und letztendlich auch daran, glücklich, gesund und erfolgreich zu sein.

Wenn Du an Sprichwörter denkst, wie

- „Lieber den Spatz in der Hand, als die Taube auf dem Dach.“

- „Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben.“

- „Vögel, die morgens singen, holt am Abend die Katze.“

- „Der frühe Vogel fängt den Wurm“ oder

- „Geld allein macht nicht glücklich.“

- „Was Du heute kannst besorgen..."

- „Erst Die Arbeit, dann das Vergnügen."

dann kannst Du erahnen, welche Auswirkungen diese kleinen Sätze, die sich mitunter schon viele Jahre in Deinem Gehirn eingenistet haben, auf Dein Leben haben.

Ich wünsche Dir viel Erfolg beim Aufstöbern Deiner kleinen und großen Glaubenssätze.

Der nächste Schritt: Das Auflösen

Wenn Du die Glaubenssätze erkannt hast und sie Dir bewusst sind, können sie aufgelöst werden. Hinterfrage, ob es der Wahrheit entspricht und Dir dient, was Du glaubst!

Stell Dir auch die Frage: Wer sagt, dass das stimmt und dass es WIRKLICH so ist?

Wenn Du glaubst, dass Du nicht genug bist, zu wenig tust, es nicht ausreicht, was Du machst oder bist, dann fühle in Dich rein, wer Dir dieses Gefühl immer wieder vermittelt hat. Wo hat es seinen Ursprung? Sehr oft können wir erkennen, dass wir von anderen diese Botschaft bekommen haben. Und im Glauben die Erwartungen erfüllen zu müssen, verbiegen wir uns und entfernen uns von uns selbst und dem was wir wirklich wollen.

Kennst Du das?

Dann ist es an der Zeit, Dir ein "reales Bild" zu verschaffen - also zu hinterfragen. Ein liebevolles Anschauen von Dir selbst und Dich Freimachen von den Urteilen anderer.

Denn wenn Du nicht mehr die Erwartungen anderer erfüllen musst, ist Freiraum da, Dich selbst und Deine Potenziale zu entfalten.

Hast Du Fragen dazu oder wünschst Du Dir Unterstützung?

Dann lade ich Dich zu einem individuellen Kurzcoaching ein!

Hier kannst Du jede Frage stellen, die Dich bewegt!

Vielleicht bist Du auch gerade in einer Situation, in der sich Themen und Probleme zeigen,

die einer Lösung bedürfen. Oder möchtest Du mit Deiner inneren Stimme, Deiner Intuition in Kontakt kommen?

Gern unterstütze und begleite ich Dich dabei!

Ich sehe, höre und fühle DAS was DA ist!

Es gibt kein feststehendes "so muss es sein"!

A l l e s d a r f s e i n !​

Du kannst bereits in diesem Telefonat erste Ursachen und Lösungswege erkennen und

​die Erkenntnisse für Dich umsetzen - für ein Leben in Freude und Leichtigkeit!

​​

Das einmalig kostenfreie Kurzcoaching kannst Du hier online buchen,

mir eine E-Mail senden oder mich anrufen und einen Termin vereinbaren.

Telefonisch erreichst Du mich unter 0171- 40 45 534!

Per E-Mail: kontakt@yvonne-herrmann.de

Ich bin sehr gern für Dich da!

von Herzen

Yvonne Herrmann

P.S. Freue Dich auf weitere spannende Informationen im nächsten Blogbeitrag.

Es lohnt sich, hier immer mal wieder vorbei zu schauen.

P.P.S. Durch ein "Like" der Facebook - Seite bekommst Du neue Blogbeiträge und andere spannende und hilfreiche Mitteilungen in Deinem Newsfeed automatisch angezeigt!

Ich freue mich auf Dich!

Hier geht es zur Facebook - Seite von Seelen - Bewusst - Sein

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

Copyright © 2018 Yvonne Herrmann - Seelenbewusstsein

  • Facebook - Grey Circle